15.09.2010

Umsonst ist nicht mal der Tod

So lautet der Titel eines fast ganzseitigen Artikels in den Stuttgarter Nachrichten vom 14. September 2010. Sandra Markert schreibt: “Mit dem eigenen Tod und Bestattungsfragen beschäftigt sich keiner gern. Sollte man aber. Denn den Angehörigen werden so später viele Entscheidungen abgenommen – und auch Kosten. Umsonst ist der Tod nämlich keinesfalls.”

Sie betrachtet den Wandel in der Trauer-Kultur und analysiert die Kosten von Bestattungen. Dazu befragt sie auch Wolf Lichtner vom Bundesverband Deutscher Bestatter und Alexander Helbach von der Verbraucherinitiative Aeternitas. Die Empfehlung lautet: frühzeitig vorsorgen. Wie, steht im Artikel. Und – es ist nicht pietätlos, nach einem Kostenvoranschlag zu fragen und mit mindestens einem anderen Bestatter zu vergleichen. Nicht nur den Endpreis, sondern auch die einzelnen Leistungen. Hier finden Sie den kompletten Artikel.

Foto: AP

13.07.2010

Bestatter in Stuttgart

Wenn es ernst wird, weis man nicht wohin und was man fragen muss. Hier ein paar Tipps, die Sie bei der Auswahl eines Bestatters beachten sollten.

Kostenvoranschlag. Das hat nichts mit Pietätlosigkeit zu tun, sondern schützt Sie vor unliebsamen Überraschungen. Von denen hatten Sie gerade genug. Ein oder zwei Alternativ-Anfragen sollten kein Problem sein.

Gesamtpreis. Achten Sie darauf, dass im Gesamtpreis die städtischen Gebühren für die Grabnutzung enthalten sind. Die Kosten hierfür kommen mit separater Rechnung und haben schon manchen überrascht.

Rituale. Es geht nicht nur um den Sarg. Auf welche Weise wollen Sie sich vom Verstorbenen verabschieden? Wenn Sie besondere Wünsche haben oder beraten werden wollen, fragen Sie danach. Vielleicht wollen Sie sich ja auch zuhause in aller Ruhe und auch mit den Angehörigen vom Verstorbenen verabschieden. Das geht! Machen nur nicht viele Bestatter, weil sie an der Kühlung der Leiche bereits verdienen.

Adressen

Sie finden fast alle Bestatter in den Gelben Seiten.
Die Stadt Stuttgart hat ebenfalls eine umfangreiche Liste.
Und auch unter bestatterfinden.de werden Sie fündig.

Wenn Sie noch mehr Tipps suchen, sehen Sie nach unter Aeternitas e.V., der Verbraucherinitiative Bestattungskultur. Ein eingetragener Verein, der viele unabhängige Informationen bereit hält.